Unsere Seite auf Google+
Logo Spectemur Agendo
Bijou

Nächsten Veranstaltungen

16.05.2017 Vortrag 
20.06.2017 Vortrag

Matinee

14.05.2017 Programm
11.06.2017 Programm

Gästeabende und Vorträge

Im Rahmen von Gästeabenden und öffentlichen Vorträgen bieten wir Ihnen die Gelegenheit, den Umgangsstil und die Atmosphäre unsere Loge kennen zu lernen. Sie haben die Möglichkeit in anregenden Gesprächen und Diskussionen zu prüfen, ob die Freimaurerei der richtige Weg für sie ist.

Die öffentlichen Vorträge und Gästeabende finden im Düsseldorfer Logenhaus statt. Beginn der jeweiligen Veranstaltung ist 20 Uhr.

Sind Sie Interessiert? Dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. Wir werden uns dann mit Ihnen in Verbindung setzen. Vielen Dank.

Termine 2017

Termine Thema
17.01.2017 Patentwesen in Deutschland
21.02.2017 Gibt es außerirdische Intelligenz?
21.03.2017 Und Darvin hatte doch nicht recht - überlebt der Stärkere oder die bessere Symbiose?
18.04.2017 Volksentscheide und Petitionen - müssen wir mehr direkte Demokratie wagen?
16.05.2017 Die freimaurerische Symbolwelt
20.06.2017 Die Zauberflöte -  Fakten und ihre mögliche Deutung

Termine 2016

Termine Thema
19.01.2016
Weisheit- Vorsicht- Mäßigung
16.02.2016 Sind die Ziele der Freimaurerei noch zeitgemäß?
15.03.2016 Arbeit im Verborgenen - was bedeutet das?
19.04.2016 Mein Partner will Freimaurer werden - was passiert da?
17.05.2016 Kein TV & iPhone im 18. Jahrhundert
21.06.2016
Nicht-Wissen als Keim des Wissens
20.09.2016 Der Maghreb im Spiegelbild der Weltgeschichte
18.10.2016 Spurensuche im Voodoo - koloniale Freimaurerei und deren Einfluss auf Religion und Kult
15.11.2016 HSP - Highly Sensitive Persons

Termine 2015

Termine Thema
20.01.2015
Wie verstehe ich in der heutigen Zeit die Aufforderung des MvSt im Ritual,
meine Gedanken von der Sklaverei der Vorurteile zu befreien und die Not um
uns her nicht zu vergessen?
17.03.2015 Angst und Erwartung als Motor des Lernens
19.05.2015 Die Freimaurerei in Deutschland zwischen 1933 und 1945
15.09.2015 Bruderschaft - Selbstorganisation einer Gemeinschaft
20.10.2015 Pflichterfüllung
17.11.2015 Menschenliebe - Barmherzigkeit (Der Eifer, Gutes zu tun)
15.12.2015 "Toleranz - Geduld" - Die Fähigkeit, zu verzeihen

Termine 2014

Termine Thema
21.01.2014 Einsicht
18.02.2014 Die Macht der Kognitionen                                                                              
18.03.2014 Mystik des Orient - Sufismus
15.04.2014 Die 5 populätsten Irrtümer über den Buddhismus
20.05.2014 Antoine de Saint-Exupery zum 70. Todestag
17.06.2014 Carl von Ossietzky
16.09.2014 STARK gegen KREBS!
18.11.2014 Freimaurerei und der Gleichklang zwischen Herz, Kopf und den Händen

Termine 2013

Termine 2012

Gestatten Sie uns einen kleinen Einblick in die Vorträge

15.11.2016

HSP - Highly Sensitive Persons
freier Vortrag mit anschließender Diskussion

18.10.2016

Spurensuche im Voodoo - koloniale Freimaurerei und deren Einfluss auf Religion und Kult
freier Vortrag mit anschließender Diskussion

20.09.2016

Kein TV & iPhone im 18. Jahrhundert
freier Vortrag mit anschließender Diskussion

17.05.2016

Der Maghreb im Spiegelbild der Weltgeschichte
freier Vortrag mit anschließender Diskussion

21.06.2016

Nicht-Wissen als Keim des Wissens"
freier Vortrag mit anschließender Diskussion

"Das Selbstvertrauen mit dem Wissen um das eigene Nicht-Wissen immer mehr Erkenntnis finden zu können, als man sich vorzustellen vermag, wurde von Sokrates überliefert. Es eröffnet Neugierde, ergebnisoffenes Lernen und Entdeckerfreude. Es fördert Selbsterkenntnis, eine Evolution menschlichen Wissens und friedliche Kooperation unter den Menschen und nicht zuletzt ein symbiotisches Zusammenleben mit der Natur."

17.05.2016

Kein TV & iPhone im 18. Jahrhundert
freier Vortrag mit anschließender Diskussion

19.04.2016

Mein Partner will Freimaurer werden - was passiert da?
freier Vortrag mit anschließender Diskussion

15.03.2016

Arbeit im Verborgenen - was bedeutet das?
freier Vortrag mit anschließender Diskussion

16.02.2016

Sind die Ziele der Freimaurerei noch zeitgemäß?
freier Vortrag mit anschließender Diskussion

19.01.2016

Weisheit- Vorsicht- Mäßigung
freier Vortrag mit anschließender Diskussion

Im Logenjahr 2015/ 2016 stellt die Freimaurerloge SPECTEMUR AGENDO ethische Themen vor aktuellem Hintergrund in den Mittelpunkt ihrer öffentlichen Vorträge.
Der Referent wird das geplante Thema "Weisheit- Vorsicht- Mäßigung" teilen und die Zuhörerschaft selbst entscheiden lassen, zu welchem der 3 Schwerpunkte er einführende Bemerkungen macht, um hiermit erneut eine angeregte Diskussion zu ermöglichen.


15.12.2015

"Toleranz - Geduld" - Die Fähigkeit, zu verzeihen
freier Vortrag mit anschließender Diskussion


10.11.2015

Menschenliebe - Barmherzigkeit (Der Eifer, Gutes zu tun)
freier Vortrag mit anschließender Diskussion


20.10.2015

Pflichterfüllung
freier Vortrag mit anschließender Diskussion


15.09.2015

Bruderschaft - Selbstorganisation einer Gemeinschaft
freier Vortrag mit anschließender Diskussion

Mit Brüderlichkeit verbinden wir in der Freimaurerei Aufrichtigkeit, Vertrauen, Respekt, Offenheit, Mitfühlen… Aber es gibt auch ganz anders geartete Bruderschaften. Welche Erwartungen schaffen welche Formen brüderlicher Selbstorganisation? Selbstorganisation ist ein oft überraschendes Phänomen mit deutlicher Wirkung, ob in einem Fisch- oder Vogelschwarm oder in den Leistungen eines Teams.



19.05.2015

Die Freimaurerei in Deutschland zwischen 1933 und 1945
freier Vortrag mit anschließender Diskussion


17.03.2015

Freimaurerei und der Gleichklang zwischen Herz, Kopf und den Händen
freier Vortrag mit anschließender Diskussion


20.01.2015

Wie verstehe ich in der heutigen Zeit die Aufforderung des MvSt im Ritual,
meine Gedanken von der Sklaverei der Vorurteile zu befreien und die Not um
uns her nicht zu vergessen?
freier Vortrag mit anschließender Diskussion


18.11.2014

Freimaurerei und der Gleichklang zwischen Herz, Kopf und den Händen
freier Vortrag mit anschließender Diskussion


16.09.2014

STARK gegen KREBS! - Öffentlicher Vortrag

„Diagnose Krebs. Heilungschancen nutzen statt Ende beschließen!“
Dieser Vortrag ist nicht nur für Betroffene, sondern auch für Angehörige oder
Freunde von Betroffenen. Wie kann man einem krebskranken Menschen neuen
Lebensmut geben und ihn unterstützen!

Welche Möglichkeiten der Heilung gibt es?
Hat die Psyche Einfluss auf das Immunsystem?
Wie kann man einen krebskranken Menschen unterstützen?
Wie kann ich gegen eine Krebserkrankung vorbeugen?

Antworten erhalten Sie von Dr. med. Bernd Schmude

Vortragsthema:
" Immunsystem und Psyche – ihr Einfluss auf Krebsentstehung und Krebserkrankung."
Vortrag von Dr. med. Bernd Schmude -Allgemeinarzt und Arbeitsmediziner- selbst betroffener mit
einer Krebserkrankung 1998 (damals mit einer statistischen Lebenserwartung von 3 Jahren!).

Körper und Geist sind eine untrennbare Einheit. Das hat schon Platon festgestellt und sich
gewundert, warum es einen Arzt für den Körper und einen für die Seele gibt, wo doch beides nicht
getrennt werden kann.

Warum sollte dann nicht auch unsere Psyche einen Einfluss auf körperliches Nehmen können und
umgekehrt. Dass die Psyche auch Krebserkrankungen beeinflussen kann, deren Verlauf abmildern
oder sogar eine Vollremission oder Heilung erreichen kann, weiß man heute. Wie das alles im
Körper abläuft, ist noch nicht hinreichend geklärt, aber es ist möglich.
Wie können Sie also ihr Immunsystem positiv stimulieren, dass die Wahrscheinlichkeit einen
Tumor zu bekommen geringer wird? Auch bei bereits bestehender Krebserkrankung gibt es
Möglichkeiten diese besser zu verkraften. Sie können lange und mit guter Lebensqualität mit dem
Krebs zu leben, oder ihn vielleicht sogar besiegen. Immer wieder gelingt dies Menschen, welche
von der Schulmedizin bereits aufgegeben wurden.
Erfahren Sie den neuesten Stand der Forschung auf dem Gebiet der Psychoneuroimmunologie und
Psychoonkologie.
Die gute Nachricht: Krebs bedeutet heute nicht mehr automatisch Tod oder Sterben.
Mit der Erkrankung Leben und es trotzdem Bewältigen. Lernen Sie kämpfen! Es lohnt sich!"

Menschen STARK machen gegen KREBS – das ist das Ziel des gleichnamigen gemeinützigen Vereins.

17.06.2014

Carl von Ossietzky
freier Vortrag

20.05.2014

Antoine de Saint-Exupery zum 70. Todestag
freier Vortrag

15.04.2014

Die 5 populätsten Irrtümer über den Buddhismus
freier Vortrag

18.03.2014

Mystik des Orient - Sufismus
freier Vortrag

18.02.2014

Die Macht der Kognitionen

... oder warum Frauen meist nicht so groß wie Männer werden.

21.01.2014

Einsicht
freier Vortrag

17.12.2013

Das symbolische Gemälde im Kölner Logenhaus
freier Vortrag

19.11.2013

Das letzte Geheimnis - Der Tod
Wenn ich an den Tod denke, habe ich Angst, aber nur, weil der Tod, an den ich dann denke, der Tod eines anderen Menschen ist. Oder vielmehr, weil es der Tod eines der wenigen Menschen ist, die ich mehr als mein eigenes Leben liebe. Das ist verständlich: Ich möchte jene, die mir am Herzen liegen, nicht verlieren, und da es keine schmerzfreie Art zu sterben gibt, widerstrebt es mir zutiefst, sie leiden zu sehen. Aber es ist auch höchst eigenartig, denn in den Momenten, in denen ich über meinen eigenen Tod nachdenke, habe ich kein bisschen Angst und würde notfalls vielleicht sogar behaupten, dass ich froh bin, dass es so kommt. Denn schließlich wäre die Alternative – für immer zu leben – unerträglich.........

15.10.2013

Wie europäisch ist Europa?
freier Vortrag

17.09.2013

Logen, Gesellschaften unter besonderer Berücksichtigung des Deutschen Druidenordens
Historie - Gegenwart - Kriterien - Zukunft

18.06.2013

Die Gesinnung  -  eine Frage von Persönlichkeit?
freier Vortrag

21.05.2013

Harmonie  - Gesichtspunkte der Harmonie in unserem Leben
Ein Leben in Harmonie klingt wie ein Bach in der Stille des Waldes. Ist Harmonie langweilig? Kann Harmonie zur Sucht werden? Ist ein Leben in Harmonie weniger spannend, als im Dissens  zur Umwelt? In kleinen Ausschnitten soll an diesem Abend einige Gesichtspunkte in Bezug auf die Harmonie in unserem Leben angeleuchtet werden.

16.04.2013

Vernunft – Maßstab jeden Handelns
"Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen!" - das war das Motto der Aufklärung.
Zweifelsohne stellte jenes Zeitalter die Weichen für die "moderne Welt"
Also wurde die menschliche Vernunft zum Maßstab jeden Handelns erklärt
Aber wird diese Verstandesherrschaft dem ganzen Menschen gerecht?

19.03.2013

Selbsterkenntnis
freier Vortrag

19.02.2013

Zufriedenheit  - Eine kleine, nicht wissenschaftliche Untersuchung.
Was ist Zufriedenheit eigentlich? Ist Zufriedenheit erstrebenswert oder überflüssig und wie entsteht eigentlich Unzufriedenheit? Kann man etwas tun um Zufriedenheit zu erreichen oder ist das unmöglich?

15.01.2013

Über ein menschliches Phänomen, die Freude. Vom lebensfrohen Miteinander bis zur Freud am Leid des Andern
freier Vortrag

20.11.2012

Genuss - Fluch oder Segen?
freier Vortrag

16.10.2012

Denken: Wie konstruieren wir Menschen unser Bild der Welt?
Welches sind typische Fehlkonstruktionen unseres Bildes der Wirklichkeit, wie wir sie kennen und erkennen? Welche Freiheit haben wir Menschen, Fehlkonstruktionen zu erkennen, zu beheben und unsere Entscheidungsfreiheit und Handlungsmöglichkeiten zu erweitern?

18.09.2012

Brüderlichkeit heute
freier Vortrag

19.06.2012

Vom Interessenten zum Gast, vom Gast zum Suchenden, vom Suchenden zum Freimaurer
freier Vortrag

15.05.2012

Wer zuletzt lacht...
Freier Vortrag.

20.03.2012

Der Erfolg - wo sehe ich mich?
Das Thema Erfolg ist tausendfach beleuchtet und diskutiert worden. Unzählige Ratgeber in Büchern, Vorträgen und Workshops finden eine weite Zuhörerschaft. Kaum ein anderes Thema reizt in der heutigen Zeit einen jeden von uns, da sich kaum einer in der Situation des "erfolglosen" Menschen definiert. Wie können 10 Minuten Überlegungen ein Leben nun doch beeinflussen und meine Lebenssituation ändern? Warum haben dutzende von Erfolgsstrategien erstaunlich viele Parallelen zur Freimaurerei? Ein kleinerEinblick in diese Überlegungen soll an diesem Abend gewährt werden.

17.01.2012

Über den Zusammenhang zwischen unserem Gewinnstreben und Menschenrechtsverletzungen in der VR China
Freier Vortrag

Termine 2011

13.12.2011

Integrative Psychotherapie, ein ganzheitliches Bild des Menschen in seiner Mitwelt & Umwelt
Freier Vortrag.

15.11.2011

Gedanken zur Gerechtigkeit
Freier Vortrag.

11.10.2011

Persönlichkeitsentwicklung und Selbstbestimmung durch eigenständiges Denken
Freier Vortrag.

30.08.2011

Beitrag einer pantheistischen Ethik zum Frieden
Freier Vortrag

21.06.2011

Gelassenheit und Management – Ökonomisches Denken in China, Referent Prof. Dr. Michael Schreiber
Innerhalb des Vortrages werden die Grundlagen des ökonomischen Denkens im chinesischen Wirtschaftsraum (VR China, Taiwan, Singapur und traditionelle Auslandschinesen) in den für die Praxis wichtigen Bereichen erläutert. Dies geschieht mittels einer komparatistischen Darstellung zwischen chinesischem und westlichem Denken und der Gegenüberstellung von westlichem Management und der chinesischen Definition von Gelassenheit.  Was dies konkret für die Praxis bedeutet, wird anhand von kurzen Beispielen dargestellt, z.B. für den Vertrag oder die Personalführung. Zusätzlich wird die Bedeutung der Kommunistischen Partei im Wirtschaftssystem und in jedem in der VR China ansässigen Unternehmen aufgezeigt.

17.05.2011

Kundry liest Parsifal
Freier Vortrag

19.04.2011

Unternehmertum und Christliche Ethik, Referent Dr. Wlecke
Freier Vortrag

15.03.2011

Wenn wir wissen, das wir träumen - der Klartraum oder Luzide Traum
Träume faszinieren seit Menschengedenken Kulturen aller Welt. Angefangen von mystischen Symbolen in Träumen bei verschiedensten Kultrukreisen, bis hin zu Traumdeutungen des bekannten Psychoanalytikers Sigmund Freuds gibt es unzählige Interpretationsmöglichkeiten unseres unbewussten Träumens. Doch was geschieht, wenn wir bewusst Träumen, unsere Träume gar lenken können und damit eine völlig neue Lebensqualität erreichen? Neue wissenschaftliche Erkenntnisse wurden mit jahrtausendalte Meditationsübungen verschmolzen, die an diesem Abend analysiert und besprochen werden, um der Frage nachzugehen "Träumen wir oder sind wir schon wach?"

15.02.2011

Angst - ein Phänomen unserer Zeit
Freier Vortrag

18.01.2011

Die Einungen von Gleichen als Ordnung von Gesellschaften
Die Einung von Gleichen, eine Vereinigung, Gesellschaft von Menschen die grundsätzlich von ihren Rechten, ihrer Würde her gleich sind, das ist keineswegs die ursprüngliche Verfassung der menschlichen Gesellschaft, sondern die Bestrebungen beginnen vor ca. 500 Jahren, und erst vor 300 Jahren zur ersten demokratischen Staatsverfassung (Unabhängigkeitserklärung der Vereinigten Staaten von Amerika 4. Juli 1776, Erklärung der Menschen- und Bürgerrechte am 26. August 1789 in Frankreich). Was waren die Voraussetzungen, was die Kräfte, die dies möglich machten? Wie können diese Kräfte genutzt werden, diese Gesellschaftsform, unsere Demokratie lebendig zu erhalten?